ALLES ÜBER PLASTIK-STROHHALME

Hand aufs Herz, benutzt du Plastikhalme? Ich bin mir ziemlich sicher, ja. Und warum nicht? Sie sind ziemlich nützlich, billig und ausgefallen. Wer nippt nicht gerne an einem Cocktail, am liebsten schön mit einem Strohhalm dekoriert? Oder macht Fotos vom Starbucks-Frappuccino? Oder trinkt das Wasser mit einem Strohalm, damit die Eiswürfel beim Trinken nicht stören?

Ich denke, der Fall ist klar; Strohhalme sind überall. Ich meine, sie sind eigentlich ziemlich nützlich und können deinen Frappuccino oder Cocktail viel hübscher aussehen lassen. Warum sollten wir sie also nicht benutzen? Sie sind schick, nicht wahr? Natürlich sind sie das, wenn man riesige Plastikinseln im Meer oder bunten Abfall statt Sand an den Stränden mag.

Es ist kein Geheimnis, dass genau das gerade jetzt passiert. Ironischerweise landet der größte Teil des verwendeten Plastiks im Meer, egal wo man es weggeworfen hat. Deshalb gibt es Strände mit mehr Plastik als Sand oder Felsen. Diese riesigen Plastikinseln, von denen ich vorhin gesprochen habe: Sie existieren tatsächlich. Die größte von ihnen wird Great Pacific Garbage Patch genannt und hat eine Größe von etwa 1 600 000 km². Das ist etwa 3,7 Mal so groß wie Kalifornien.

Die Rolle der Plastikstrohhalme...

Strohhalme sind der siebthäufigste Gegenstand, der in Müllbergen und Plastikinseln gefunden wird. In Zahlen: Wir verwenden weltweit etwa 3Mrd Plastikhalme. Pro Tag. Allein in Deutschland werden über 28.000 Tonnen Plastikhalme pro Jahr verwendet. Sehr interessant, wenn man bedenkt, dass ein Strohhalm das Gewicht von etwa 1 Gramm hat. Die meisten Menschen werden sie nach einem einmaligen Gebrauch wegwerfen. Sie sind ohnehin billig, also worüber sollten wir uns Sorgen machen? Hmm... vielleicht die Umwelt? Unsere Gesundheit? Unsere Zukunft?

Brauchst du diese Strohhalme wirklich? Ist es so wichtig, dass du dein Wasser, deinen Cocktail oder Kaffee durch einen Strohhalm trinkst? Sind sie wirklich so nützlich, billig und ausgefallen, dass man die eigene Gesundheit und Zukunft für sie vernachlässigt? Glaub mir mir, das ist es nicht. Und selbst wenn es Menschen gibt, deren Leben von Strohhalmen abhängt, braucht die mitgebrachte Mehrheit sie eigentlich gar nicht. Mal abgesehen davon, dass Plastik nicht das einzige Material auf dieser Erde ist. Was uns gleich zum nächsten Punkt bringt…

Was können wir tun?

Ich habe wirklich das Gefühl, dass ich das in jedem Blog-Beitrag wiederhole, aber wir sind an einem Punkt angelangt, an dem Recycling keine Lösung mehr ist. Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem wir anfangen sollten, uns um unsere Umwelt zu kümmern. Warum also nicht mit den kleinen Dingen im Leben beginnen?

Tatsächlich haben einige Staaten und Länder die Verwendung von Plastikstrohhalmen bereits verboten, wie zum Beispiel Seattle seit 2018. Außerdem planen viele Staaten in der EU, Einwegplastik, einschließlich Strohhalmen, in den kommenden Jahren zu verbieten. Sie sind großartige Beispiele, denen man folgen sollte. Und selbst wenn dein Staat Einwegplastik noch nicht verboten hat: Du kannst immer noch aufhören, es zu verwenden.

Viele von euch werden sich jetzt wahrscheinlich fragen: Aber was ist mit all der Soda und den Cocktails? Wie sollen wir sie ohne Strohhalm trinken? Nun, es gibt tatsächlich viele umweltfreundliche Alternativen. Wenn du bunte Plastikhalme schon sexy findest, warten ab, bis du die aus Glas oder Stahl siehst! Oder einen unserer Favoriten: Nudeln! Ja, Nudeln alias Stroodles. Geht’s noch geiler? Natürlich! Mit den faltbaren Strohhalmen zum Mitnehmen, mit denen du auch deine Freunde beindrucken kannst. Die Alternativen sind endlos! Erforsche sie, wähle deine Favoriten und schließe dich der Bewegung an

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen